Das Projekt: ADHS als Chance begreifen
Beratung und Training für Familien

Zielgruppen
Beratung und Training für Familien mit ADHS-Kindern

Projektziele
Eine Krankheit oder eine andere Wahrnehmung, die ihren Platz in unserer Welt sucht? Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass es sich um eine erbliche Besonderheit handelt. Kenner beschreiben es als das Indianersyndrom. Sicher ist, dass Kinder mit dieser Symptomatik große Probleme haben sich in den herrschenden Schulalltag einzufügen. Sie ecken oft an und werden stigmatisiert. Sie werden Einzelgänger und landen auf der Förderschule. Dabei haben Sie ein ganz besonderes Potential sich in der Natur zu orientieren und sie sind Spezialisten für Computerspiele.
Wie passt das zusammen? Was ist der physiologische Hintergrund für diese Wahrnehmung? Warum ist es für sie besonders wichtig viel Zeit draußen zu verbringen?
Das Umfeld in dem wir trainieren ist ein einfaches Leben auf dem Lande mit Selbstversorgung. Die Aufgaben sind Essen kochen, sich vor dem Wetter schützen und mit allen Geschöpfen zusammenleben.
Die Beteiligten werden in Wochenendaufenthalten einfühlsam und nach ihrem eigenen Vermögen hinausgeführt in die Natur und wieder zurück. Dabei wird die Wahrnehmungsfähigkeit wieder hergestellt und neu bewertet. Das Ziel ist, es zu schaffen draußen zu schlafen.

Auf welche Art der Veränderung zielt das Projekt primär ab?
Wir wollen zu der Chance gelangen, dieser Art von Wahrnehmung eine neue Akzeptanz entgegenzubringen. Der eigenen Besonderheit eine neue Bewertung der Fähigkeiten zu geben. Eltern bekommen in Begleitung die Chance ihre Kinder anders wahrzunehmen und Kinder bekommen den Raum kindgerecht zu spielen und sich selbst zu erfahren. Die gemeinsame Familienaktivität soll das Zusammengehörigkeitsgefühl der Familie stärken. Der Ausstieg aus Alltagsabhängigkeiten wie Computer, Fernsehen und ungesunder Ernährung, sind die Voraussetzung für eine Neuorientierung. Ein spannendes Umfeld für Abenteuer und eine selbstbestimmte Zeiteinteilung sind wichtige Elemente und helfen aus dem Alltagstretmühlen auszusteigen. Die Eltern sollen Entlastung finden und die Kinder sollen sich selber neu kennenlernen und die Wurzeln ihrer Wahrnehmung in einer natürlichen Umgebung wieder entdecken. Sie werden weggeführt von der Stigmatisierung und lernen ihre Fähigkeiten zu gebrauchen und zu verstehen.

Vision
Eine Grundschule gründen, in der ADHS Kinder überwiegen draußen von und mit der Natur lernen.

Maßnahmen und Methoden der Projektarbeit in der Praxis
Die Wildnisschule Ursprung bietet eine Familienberatung für ADHS - Betroffene an.
Das natürliche Umfeld ist ein wichtiger Lehrer für Selbstverantwortung und ein selbstbestimmtes Leben. In der Natur passieren diese Dinge mit Selbstverständlichkeit.
Das Training wird über ein Jahr lang regelmäßig stattfinden. Es gibt einen Einstiegstermin und einen Ausstiegstermin, den die Familie gemeinsam gestaltet. Die Begleitung in diesem Prozess übernehmen eine Wildnispädagogin und ein Familientherapeut (systemische Familienberatung).

Die besonderen Stärken des Projektes
Die Einfachheit der Durchführung ermöglicht es den teilnehmenden Familien soviel wie möglich davon nach einem Jahr mit in den Alltag zu nehmen. Es erweckt ein tieferes Verständnis für Natur, für helfen, für nehmen und geben und es stärkt das Gefühl für Dankbarkeit.

Wünsche für die Weiterentwicklung
Es wäre schön ein eigenes Gelände zu haben, in dem die Natur so gestaltet ist, das der Mensch alles zum Überleben findet. Trotzdem soll der Platz abgegrenzt sein, damit die Kinder nicht verloren gehen und sich
auch Menschen trauen, die nicht gerade survival Fans sind. Das Gelände sollte unterschiedliche Übernachtungsmöglichkeiten haben, damit jeder nach seinem Wohlbefinden sich an die Natur gewöhnen kann. Wir wünschen uns, dass es dort einen Kreativplatz gibt und ein Gelände mit Tieren.

 

Projektlaufzeit
unbefristet

Inhaltliche Schwerpunkte
ADHS
Familienberatung

Projektmitarbeiter
3 freiwillig Engagierte

 

Projektkosten pro Jahr
4500 € Insgesamt
1500 € Sachkosten
3000 € Personalkosten
pro Familie

Projektpartner
AWO Strausberg, Bündnis für Familie Strausberg

Projektinternetseite
wildnisschule-ursprung.de

Name der Organisation
Wildnisschule Ursprung

Träger
privat

 

Zwecke
Familienberatung

Sitz
Batzlower Dorfstr. 19
15377 Märkische Höhe
OT Batzlow

Wirkungsregion
Berlin und Märkisches Oderland

Gründungsjahr
2005

Mitarbeiter
3 freiwillige Mitarbeiter_innen

Kontakt
Batzlower Dorfstr. 19
15377 Märkische Höhe
OT Batzlow
Tel: 01777813183
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Joomla Template by Joomla51.com