Das Projekt: Mascha
Kinder-Musical im OFFi

Zielgruppen
Kinder ab 5 Jahre und deren Eltern.

Projektziele
Ziel des Musical-Projektes im Jugend-, Kultur-, Bildungs- und Bürgerzentrum „OFFi“ Bad Freienwalde ist es, Kindern und deren Eltern die Möglichkeit zu geben, ihrer Kreativität, ihren Talenten und dem Erleben
einer sozialen Gruppenstruktur außerhalb von Kindergarten oder Schule freien Lauf zu lassen.
Dabei ist die Gruppe sehr heterogen. Sie setzt sich derzeit aus 25 Kindern, 20 Eltern und 10 Jugendlichen zusammen. So beteiligen sich am Projekt vier deutsch-russische Familien. Besonders freuen wir uns darüber, dass wir ein autistisches Kind und eine Jugendliche mit geistiger Behinderung als Mitglieder des Ensembles bezeichnen können. Dabei kommen sie aus unterschiedlichen sozialen Strukturen.
Höhepunkte sind zweifelsfrei die Musical-Aufführungen, in denen von den Kindern die Geschichte gespielt wird, die durch die Eltern musikalisch an Instrumenten und am Gesang begleitet werden.
In den Jahren 2010 und 2011 arbeiteten wir an „Kitten & Cats“, wo sich die Geschichte um eine arme, alte, ausgestoßene und allein erziehende Katze dreht. Als Grundlage diente das Musical „Cats“ nach der Musik von Andrew Lloyd Webber, die kindgerecht umgeschrieben und vereinfacht wurde. Tänzerisch und musikalisch wurden die Themen Hochmut, Eitelkeit, Einsamkeit, Liebe und Zusammenhalt und viele andere Emotionen bearbeitet.
Seit dem Jahr 2012 arbeiten wir am neuen Thema „Maschas“.
In der Geschichte soll Mascha, die bei ihren Großeltern lebt, ihre Heimat in Russland verlassen und zu Ihren Eltern nach Deutschland kommen. Angekommen erlebt sie sehr schnell Ausgrenzung, Ablehnung und Intoleranz. Durch die Magie eines magischen Paketes, ein Abschiedsgeschenk der Großmutter, werden die Beteiligten in verschiedenste Kulturen der Erde mitgenommen um eigene Erfahrungen zu sammeln.
Sie erleben wie es ist, in einem fremden Land zu sein, sprachliche Hindernisse überwinden zu müssen und die Freude über das Erlernen einer fremden Kultur. Aber auch Gefühle wie sich fremd fühlen, Angst vor dem Unbekannten und Freundschaft werden den Kindern begegnen.

Auf welche Art der Veränderung zielt das Projekt primär ab?
Im Musical setzen sich die Teilnehmenden mit gesellschaftlichen Themen auseinander, welche gemeinsam er- und bearbeitet werden.
Soziales Lernen wird mit kultureller Bildung kombiniert und die Übernahme von Verantwortung für sich und andere trainiert. Darüber hinaus erfolgt die Auseinandersetzung mit der eigenen Rolle in der Familie und dem eigenen Verhalten in der Gesellschaft.

Vision
Mitwirkung an einer Gesellschaft, in der sich jeder Mensch in Verantwortung für sich und das Gemeinwesen frei entfalten kann.

Maßnahmen und Methoden der Projektarbeit in der Praxis
Regelmäßiges Angebot:
Die Beteiligten treffen sich wöchentlich, um gemeinsam an der Umsetzung der Geschichte zu arbeiten. Dabei wird der Inhalt des Stücks gestaltet. Die Kinder und ihre Eltern sind dabei von der Ideenfindung über Recherchen zum Thema bereits bei der Entstehung des Musicals beteiligt. Gemeinsam wird die Choreographie erstellt, Musikstücke ausgewählt und umgeschrieben sowie Kulissen hergestellt und Kostüme gestaltet.
Diese Treffen haben sich als wichtiger Baustein in der Projektarbeit herauskristallisiert, wo immer auch Platz für private Sorgen und Probleme ist.
Projekttage:
Zur Auseinandersetzung mit dem Thema werden Projekttage durchgeführt. Im Vordergrund steht dabei die Beschäftigung mit einem Teil des Themas. Es können kulturelle, musikalische, technische, kreative oder sportliche Angebote organisiert werden. Dazu zählen Exkursionen und Ausflüge, die inspirieren und informieren sollen.
Workshops:
Konkrete Inhalte wie Musik oder Tanz werden in Wochenend- oder Ferien-Workshops, die als Trainings-Camps durchgeführt werden trainiert. Dadurch sollen die Akteure die Gelegenheit bekommen, intensiv an ihrem Teil des Projektes zu arbeiten.
Freizeitangebote:
Durch gemeinsame Aktivitäten wie Feste oder offen gestaltete Nachmittage und Abende wird ein Zusammenhalt in der Gruppe geschaffen, der Voraussetzung für die Umsetzung des Musicals ist.

Die besonderen Stärken des Projektes
Durch die künstlerische Beschäftigung und Umsetzung von gesellschaftlichen Themen soll bei den Beteiligten ein bewusstes Nachdenken über die relevanten Themen angeregt werden.
Der Umgang mit diesen Themen wird zweifelsfrei während der Aufführungen auch auf das regionale Publikum übertragen, welches wiederum ebenfalls zum Nachdenken angeregt wird. Es werden Erlebnisse und Erfolge geschaffen, die den Zusammenhalt der Gruppe und die Verbindung zwischen Kind und Eltern stärken. Diese Stärkung wirkt über die reine Zeit im Projekt hinaus. Eigeninitiative, Übernahme von Verantwortung für
sich und andere sowie Mitbestimmung und das Ausleben von Kreativität werden gefördert und gelebt. Gleichzeitig werden Selbstwirksamkeitserfahrungen initiiert, denn es kostet jedes Mal Überwindung, vor Publikum auf der Bühne zu stehen oder in ein Mikrofon zu singen.

Wünsche für die Weiterentwicklung
„Mascha“ ist nun das vierte Kinder-Musical, welches seit 2006 durch die ständig wachsende Gruppe umgesetzt wird.
Jedoch werden regelmäßig Mittel für Personal- und Sachkosten benötigt, die sich oft über unterschiedliche Finanzierungen verteilen. Daher ist unbedingter Wunsch eine verlässliche finanzielle Grundlage zur
Durchführung des Projektes mit seinen Bausteinen.

 

Projektlaufzeit
unbefristet

Inhaltliche Schwerpunkte
Soziales Lernen
Kulturelle Bildung
Gesellschaftliche Themen

Projektmitarbeiter
3 hauptamtliche Mitarbeiter
35 freiwillig Engagierte

 

Projektkosten pro Jahr
ca. 50.000 € Insgesamt
ca. 20.000 € Sachkosten
ca. 30.000 € Personalkosten

Projektfinanzierung
offen

Projektinternetseite
www.offi.eu

Name des Projektes
Kinder-Musical im OFFi

Träger
Stiftung SPI,
Niederlassung Brandenburg

Zwecke
Durchführung von Angeboten der sozialen Arbeit, die sich an den Lebenswelten Betroffener orientieren und im Besonderen Hilfe zur Selbsthilfe fördern

Sitz
Bad Freienwalde

Wirkungsregion
Bad Freienwalde

Gründungsjahr
1981

Rechtsform
Stiftung des bürgerlichen Rechts

Mitarbeiter am Standort MOL
25 hauptamtliche Mitarbeiter_innen
5 freiwillige Mitarbeiter

Kontakt
Stiftung SPI, Niederlassung Brandenburg
Jugend-, Kultur-, Bildungs und Bürgerzentrum „OFFi“
Berliner Straße 75
16259 Bad Freienwalde
Tel.: 03344 / 41 96 30
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Joomla Template by Joomla51.com