Das Projekt: Rundum gesund
Biologische Vielfalt entdecken, verstehen und schützen

Zielgruppen
Schüler auf Klassen- oder Gruppenreise

Projektziele
Das Projekt zielt darauf ab, Kindern und Jugendlichen während ihres Aufenthaltes in unserem Zentrum zu vermitteln, wie lecker Lebensmittel aus der Region schmecken und welche Vorteile es bietet, wenn wir
Lebensmittel aus der Region und aus gesundem Anbau verarbeiten und zu uns nehmen. Hier geht es um unsere körperliche Gesundheit, aber auch um die ökologische Gesundheit der Böden, Pflanzen und Tiere und um die soziale Gesundheit einer Gesellschaft, die sich nachhaltig ernährt und verhält.
Schüler sollen auch erfahren, wie leicht es ist, selbst schmackhafte Dinge herzustellen und wie unnötig und gar schädlich viele Fertigprodukte sind.

Auf welche Art der Veränderung zielt das Projekt primär ab?
Die Aufmerksamkeit wird auf das „zu-sich-nehmen“ von Lebensmitteln gelenkt und auf die Wirkung, die unterschiedliche Lebensmittel auf unsere Sinne entfalten.
Das Verständnis für Gesundheit wird geschärft und erweitert: Gesundheit von Boden, Pflanze, Tier, menschlichem Körper und der Zusammenhang von Gesundheit, Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit beleuchtet. Das Bewusstsein dieser Zusammenhänge und die Erfahrung der eigenen Wahlmöglichkeit, unterschiedliche Lebensmittel zu sich zu nehmen, bildet eine Basis für nachhaltige Lebensweisen.

Vision
Kinder und Jugendliche wählen regional und gesund produzierte Lebensmittel, weil sie wissen wie sich deren Produktion und Verarbeitung auf uns und die Umwelt auswirken.

Maßnahmen und Methoden der Projektarbeit in der Praxis
Im Besucherzentrum Drei Eichen sollen verstärkt regionale und biologisch erzeugte Lebensmittel in der Verköstigung der Schulklassen verwendet werden. Begleitend zum Angebot dieser Lebensmittel zu den Mahlzeiten soll über Infomaterial und Spiele Wissen vermittelt werden und Gesundheit mit allen Sinnen erfahren werden.
In Drei Eichen sind ein Kräuterbeet und Beerenobst-Büsche vorhanden, die in die Aktiv-Angebote integriert werden und in der passenden Jahreszeit zum riechen und schmecken genutzt werden können.
Außerdem können die Schüler selbständig lernen, Suppe zu kochen oder Brot, Pizza o.ä. zu backen. Dafür soll der alte Lehmbackofen erneuert und verbessert werden, der auf dem Gelände vorhanden ist.

Die besonderen Stärken des Projektes
Durch den längeren Aufenthalt (1 Woche) wird die Bedeutung und Wirkung gesunden Essens tiefer verankert als z.B. an nur einem Erlebnistag.
Durch die Kombination von Wissen, Spielen, selbst tun und selbst essen bleiben Erfahrungen länger und nachhaltiger im Gedächtnis und können leichter in den Alltag integriert werden.
Durch die Zusammenarbeit des Zentrums mit regionalen Produzenten wird die Region gestärkt und belebt und das Beispiel kann besucht und nachgeahmt werden.

Wünsche für die Weiterentwicklung
Wir möchten von den Erfahrungen Anderer profitieren bei der Umstellung von nur konventioneller Verpflegung auf regionale und ökologische Produkte.
Wie können Logistik und Finanzierung funktionieren?
Wie können wir die relativ kurze und späte Erntesaison mit unserer Haupt-Belegungssaison (April-Okt) gut verknüpfen und wie im Winter handeln?
Wer kann uns nach unseren zeitlichen und mengenmäßigen Bedürfnissen beliefern?

 

Projektlaufzeit
2013

Inhaltliche Schwerpunkte
Gesunde Lebensmittel, regional und biologisch, nachhaltige Lebensweise, Speisen selbst herstellen

Projektmitarbeiter
1 hauptamtlicher Mitarbeiter
4 freiwillig Engagierte

 

Projektkosten pro Jahr
Ca. 11.500 € Insgesamt
Ca. 1.500 € Sachkosten (Lehrmaterial, Erneuerung Lehmofen)
10.000 € Personalkosten für päd. Honorarkraft

Projektfinanzierung
noch offen

Projektpartner
Biohöfe, Bio/Regionalladen

Projektinternetseite
www.dreichen.de

Name der Organisation
Drei Eichen, Besucherzentrum für Natur- und Umwelterziehung

Träger
Verein Naturschutzpark Märkische Schweiz e.V.

Zwecke
Erziehung und Naturschutz, Umweltbildung, Regionalentwick-
lung, grenzüberschreitende Projekte

Sitz
Buckow/Märkische Schweiz

Wirkungsregion
international, Schwerpunkt Ostbrandenburg/Lebuser Land und Berlin

Gründungsjahr
1990

Rechtsform
gemeinnütziger Verein

Mitarbeiter
10 hauptamtliche Mitarbeiter_innen (vorw. Saisonal)
4 freiwillige Mitarbeiter_innen

Kontakt
Dr. Charlotte Bergmann
Drei Eichen
Königstr. 62
15377 Buckow/Märk.
Schweiz
Tel: 033433-201
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Joomla Template by Joomla51.com