Wie kommuniziere ich meinen Bedarf richtig an potentielle Unterstützer?

Impulsreferat von: Bettina Kurz, Phineo gAG Berlin, „Projekt mit Wirkung“

Moderation: Ray Kokoschko vom MBT/Tolerantes Brandenburg 

    


1. Impulsreferat:

  • der Landkreis MOL ist kein leichtes Feld um Spenden zu akquirieren
  • man muss stets beachten: Was sind Inhalte die vermittelbar sind?
  • Haltung: Wie trete ich auf, um eine Förderung zu bekommen
  • Kommunikationsmodell: „Wer sagt was zu wem, auf welchem Kanal und mit welcher Botschaft“
  • Motto muss sein: „You have to ask for it”
  • Blickwinkel und Position sollte sich ändern: Fördermittelakquirierung nicht als Belastung ansehen sondern Position beziehen und und diese nach außen transportieren!
  • einheitlicher Anspruch der Vereine sollte eine bessere Außendarstellung sein

hier die Präsentation von Bettina Kurz als PDF ansehen


2. Diskussion & zentrale Fragen

Was ist ihre (gemeinnützige) Botschaft?

Sind in Märkisch-Oderland Kooperationen, bei der Ansprache von potentiellen UnterstützerInnen möglich?


3. Ergebnisse der Diskussion

Problematik: Wie sieht der zeitliche Rahmen für Spendenaufrufe aus?

  • kontinuierlicher Kontakt zu potentiellen SpenderInnen nachhaltiger als einmaliger Kontakt
  • SpenderInnen muss auch vermittelt werden, dass sie Ihnen wichtig sind
  • regionale Identität sollte vermittelt und erhalten bleiben

Problematik: Kleine Organisationen können sich professionelles Fundraising nicht leisten.

  • ganzheitliche Kommunikation in der Organisation ist notwendig um Lücken vorzubeugen
  • jeder MA sollte Fundraising mitbetreuen, um Einblick in die Materie zu erlangen
  • Stelle eines eigenen Fundraisers in der Organisation = für kleine Vereine nicht machbar
  • Lösungsansatz: Bürgerstiftungsmodell = Zusammenschluss mehrerer kleiner Organisation und gemeinsamer Auftritt um größere SpenderInnen anzusprechen
  • ein funktionierendes Beispiel hierfür ist der Lokaler Aktionsplan im Landkreis Märkisch-Oderland (LAP)
  • Notwendigkeit, um zielführend zu arbeiten: gemeinsames Thema, klare und verbindliche Absprachen und Vertrauen untereinander

Problematik: Oft ist kein zentraler Ansprechpartner für das Einwerben von Spenden/Fundraising vorhanden. 

  • freie Träger und Organisationen wissen oft nicht, an wen sie sich wenden können, um Förderungen für Projekte zu erhalten
  • Notwendig ist: Gebündelte Informationen über Adressen und AnsprechpartnerInnen
  • Lösungsansatz: Datenbank über Projekte anlegen (Infopool)
  • inhaltliche AnsprechpartnerInnen zu Projektanträgen
  • Vermittlung und Beratung sind wichtig

Aufbau eines Marktplatzes / Fundraising Stammtisch wäre hilfreich und sinnvoll!

 

Joomla Template by Joomla51.com